Arbeitssicherheitsschuhe & Einlagen…

…schwierig, sich hier korrekt zu verhalten!arbeitsschuhe-a

Längst nicht jede orthopädische Einlage darf in jeden beliebigen Arbeitssicherheitsschuhe eingelegt werden! Passen Einlage und Schuh (gemäß der gesetzlichen Vorgaben) nicht zusammen, kann bei einem Arbeitsunfall die Zahlung von Leistungen verweigert werden und SIE sind letztlich „der Dumme“!

Und nun? Auf orthopädische Einlagen in Arbeitssicherheitsschuhen einfach verzichten und damit Schäden an Gelenken und Wirbelsäule riskieren?

NEIN, natürlich nicht!

Der Arbeitgeber muss seinen Arbeitnehmern die benötigte persönliche Schutzausrüstung (PSA) zur Verfügung stellen – dazu gehören bei Bedarf auch einlagengeeignete Arbeitssicherheitsschuhe. Der Orthopädie-Schuhmacher muss genau wissen, für welche Arbeitssicherheitsschuhe die Einlagen gemäß der Vorschriften (DGUV / BGR 191) angefertigt werden müssen. Die exakte Modellbezeichnung ist wichtig, um das passende Material beim widerum zertifizierten Vorlieferanten bestellen zu können.

Hört sich alles kompliziert an?

Ist es auch, der „Teufel liegt im Detail“!

Aber keine Angst: wir helfen Ihnen, sich im Dschungel der Vorschriften und Gesetze zu orientieren und wählen mit Ihnen gemeinsam das Passende aus.

Für diese qualifizierte Leistung müssen Sie nicht nach“AMAZONien“ reisen oder „Dr. GOOGLE“ befragen –

Das machen wir HIER für SIE vor Ort!